Ein kurzer Urlaubsbericht – Zwei Wochen „hygge“ in Dänemark

Das Wort „hygge“ ist diesem Sommer hipp und in aller Munde. Ich kann es verstehen. Auch ohne dieses Wort hätte ich von unserem Urlaub an der dänischen Nordseeküste erzählt. Und bestimmt fallen in meinem Beitrag Wörter wie Entspannung, Ruhe und Gemütlichkeit. Ich habe mir im Museumsshop am Lyngvig Fyr das Buch „Wie du nicht Dänisch lernen solltst“ von Ingeborg Vagt gekauft. Der Titel hat mich direkt angesprochen. Ich wollte dieses Büchlein gerne haben. Und in einer Anekdote schreibt die Autorin über das Wort hygge folgendes:

Hygge bedeutet Gemütlichkeit und ist ein Nomen und ein Adjektiv. Das besondere: Es ist ebenfalls ein Verb!

Ein Verb – wie wundervoll! Ein Wort also, das eine Tätigkeit, einen Vorgang beschreibt und dazu noch das wesentliche Element des Satzes ist! Somit heißt es nicht: Es war im Urlaub gemütlich. Oder: Ich verbrachte gemütliche Stunden am Meer. Sondern es heißt: Ich gemütlichte in Dänemark.

 

Buch "Wie du nicht Dänisch lernen solltest"

 

Jeder Mensch erlebt im Urlaub gemütliche Momente. Wir alle sind zwei oder mehr Wochen entspannt und genießen die viele frische Luft, die Berge oder die Dünen, den See oder das Meer. Egal wo, Hauptsache wir haben eine freie Zeit.

Ich verbrachte mit meiner Familie und Freunden diesen Urlaub an der dänischen Nordseeküste, auf dem Holmsland Klit. Mit Blick in Richtung Norden hatte ich linke Hand das Meer und rechte Hand den Fjord. Links die Ruhe, rechts die Aktivität.

Wie komme ich auf den Titel meines Urlaubsberichtes? Eine sehr gute Bekannte, die ebenfalls ihren Urlaub in Dänemark verbrachte, sagte, dass Dänemark ein Reiseziel für Menschen sei, die in sich ruhen würden.

 

Dänemark 2017

 

Vielleicht ist es so. Der Strand ist breit und unendlich lang. Am Strand gibt es keine Cafés oder Buden oder Eisverkäufer. Es ist ruhig, man liegt nicht Handtuch an Handtuch und die Natur ist allgegenwärtig und dem Menschen sehr präsent.

 

Dänemark 2017

Dänemark 2017

 

Verglichen mit Urlauben in anderen Ländern (Bretagne, Korsika, Österreich, Mallorca, Kanaren) sind wir wirklich weniger unterwegs. Der Holmsland Klit ist schmal und das Meer so nah, dass wir sehr oft am Strand sind – zu allen Tageszeiten. Wir baden, wir spazieren am Strand entlang oder durch die Heidelandschaft hinter den Dünen. Ich bin zum vierten Mal in Dänemark und genieße hier mehr als in anderen Urlaubsorten das Ferienhaus. Vielleicht ist das die Ruhe: Ich habe keine Hummeln im Hintern, ich bin nicht hibbelich (das kölsche Gegenteil von hygge).

Für mich ist Dänemark empfehlenswert!

  • viel Natur (auch einen Eichenwald)
  • tolle Möglichkeiten zum Spazieren, Flanieren, Wandern und Fahrradfahren
  • Platz am Strand
  • viel Strand
  • wenn der Sommer gut ist, dann ist es auch im Norden warm
  • kurze Wege
  • schöne Ferienhäuser in Meer-Nähe
  • Wassersport auf dem Fjord

Und neben Fahrradfahren, kann man auch auf dem Fjord aktiv werden. Ich habe dieses Jahr Standup-Paddling (neben hygge auch ein hippes Wort) ausprobiert. Herrlich!

Impressionen von Dänemark seht ihr in der Fotogalerie. Viel Spaß!

Herzlichst Eure Frau Schmitz